Endokrines und Neuroendokrines Tumorzentrum

Logo ENETS.bmp  Die Behandlung von endokrinen und neuroendokrinen Neoplasien bedarf aufgrund der sehr heterogenen und komplexen Krankheitsbilder eine funktionierende interdisziplinäre Zusammenarbeit. Das Endokrine und Neuroendokrine Tumorzentrum am UniversitätsSpital Zürich wurde 2013 ein von der European Neuroendocrine Tumor Society (ENETS) zertifiziertes Center of Excellence (Zertifikat).

Behandlungen

Behandlungen

Innerhalb unseres Zentrums verfügen wir über modernste Diagnose- und Therapieverfahren wie beispielsweise eine spezialisierte Endokrine Chirurgie, eine spezialisierte diagnostische und interventionelle Gastroenterologie, modernste Methoden der Nuklearmedizin einschließlich der Gallium-68 DOTATATE PET/CT und der Lutetium-177 DOTATATE Radiopeptidtherapie, alle relevanten Methoden in der Pathologie zur Sicherung der Diagnose von Neuroendokrinen Tumore, eine spezialisierte Endokrinologie, insbesondere zur Abklärung von Familiären Syndromen, und ein Referenzzentrum für Medizinische Onkologie. Zentrales Element des Neuroendokrinen Tumorzentrums ist das interdisziplinäre Tumorboard. Im Rahmen dieser Fallbesprechungen bringen alle beteiligten Disziplinen ihr Spezialwissen für eine optimale Diagnose, Therapie und Nachbetreuung der ihnen anvertrauten Patienten ein.
Nicht zuletzt werden wir durch erfahrenes und engagiertes Fachpersonal unserer Onkologiepflege unterstützt.

Nebennierenrinden-Karzinom (Stadien-abhängig)

  • Operation (meist als offener Zugang)
  • Medikamentöse Therapie (meist kombiniert mit Hormonersatztherapie)
  • Chemotherapie
  • Bestrahlung oder lokal-ablative Verfahren bei Metastasen


Phäochromozytom (Stadien-abhängig):

  • Operation (meist mit laparoskopischem Zugang)
  • Radiorezeptor-Therapie
  • Selten Zielgerichtete molekulare Therapie oder Chemotherapie


Zweitmeinung

Zweitmeinung

Wünschen Sie eine Zweitmeinung? Kontaktieren Sie uns mit diesem Formular.

Tumorboard

Tumorboard

Die onkologisch tätigen Kollegen und Kolleginnen des UniversitätsSpitals Zürich betreuen onkologische Patienten interdisziplinär. Im Rahmen von Tumorboards wird die Behandlung der Patienten fachübergreifend besprochen und gemeinsam festgelegt. 

Zuweisende Ärzte können nach vorheriger Anmeldung an der Konferenz teilnehmen und ihre Patienten in der Konferenz vorstellen oder die Patientenunterlagen zur Beurteilung zusenden, um eine Behandlungsempfehlung zu erhalten. 

Die Tumorkonferenz findet jeden 2. Montag im Monat statt. Um Patienten in einer Tumorkonferenz vorzustellen, wenden Sie sich bitte an:

Dr. med. A. Siebenhüner    (Leiter des Zentrums)

Forschung & Studien

Forschung & Studien

Zur kontinuierlichen Verbesserung der Behandlungserfolge wird am Endokrinen und Neuroendokrinen Tumorzentrum des UniversitätsSpitals ein breites Spektrum an zentrumsgebundenen sowie internationalen Therapieoptimierungsstudien angeboten.

Patienten mit Nebennierentumoren bieten wir eine Teilnahme im internationalen ENSAT - Register (www.ensat.org) an.

Kontakt & Leitung

Kontakt

Klinik für Medizinische Onkologie und Hämatologie
Rämistrasse 100 (Anreise)
8091 Zürich
Tel. +41 44 255 22 14
Fax +41 44 255 45 48

Leitung

Leiter Endokrines und Neuroendokrines Tumorzentrum

Oberarzt, Klinik für Medizinische Onkologie und Hämatologie, USZ


Stv. Leiterin Endokrines und Neuroendokrines Tumorzentrum

Oberärztin meV, Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung, USZ


Koordinator Endokrines und Neuroendokrines Tumorzentrum

Oberarzt meV Abteilungsleiter Medizinische GI-Onkologie, Klinik für Medizinische Onkologie und Hämatologie, USZ


Koordinator Endokrines und Neuroendokrines Tumorzentrum

Leitender Arzt, Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie, USZ


 


Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.